Wie kommt man auf die Idee alleine zehn Monate in ein fremdes Land zu gehen, ohne zu wissen was einen dort erwartet?

Hallo Leute,

wenn ich ehrlich bin, weiß ich nicht mehr genau wie auf diese Idee kam, ich wollte einfach mal einen neuen Alltag, eine neue Kultur und neue Leute kennen lernen. Manche von euch sagen jetzt vielleicht dann reicht es doch nach England oder Frankreich zu gehen, dann muss man doch nicht gleich auf einen anderen Kontinent fliegen. Vielleicht mag das auf manche Leute zutreffen aber mich hat (und tut es immer noch) die USA einfach fasziniert. Man hört so oft von dem „schoolspirit“ in den USA, ich will ihn einfach  mal mit erleben und ein Teil von der Schulgemeinschaft werden, ich will das Highschool footballteam anfeuern gehen und dabei den Cheerleadern beim Tanzen zusehen. Ich will beim Prom dabei sein und sehen wie so ein Jahrbuch aussieht. Außerdem will ich herausfinden, ob es wirklich stimmt, dass die Menschen dort so offen sind, wie es immer heißt. Es gibt sooo viele Sachen die ich dort herausfinden möchte und auf die ich mich dort freue. Das hört sich jetzt vielleicht alles so an, als hätte ich zu viele Filme gesehen vielleicht stimmt das ja sogar, aber ich will nicht nur die guten Dinge, die man aus Geschichten oder Filmen kennt,  erleben, sondern auch die schlechten. Kurz: Ich möchte einfach den ganz normalen amerikanischen Alltag mitleben und kennen lernen.

Nachdem ich auf die Idee kam in die USA zu fliegen, musste ich mal meine Eltern in den Plan einweihen. Die waren nicht wirklich begeistert und haben erstmal gesagt, wenn überhaupt nur 5 Monate und England. Tja aber so schnell wollte ich nicht aufgeben, ich habe sie erstmal von den USA überzeugt in dem ich gesagt habe, dass England zwar näher sei aber man mit dem Flugzeug genauso lange in die USA braucht, wie mit dem Auto nach England. Außerdem ist die USA auch günstiger als England. Irgendwann haben meine Eltern dann nachgegeben. Jetzt war nur noch  das Problem mit den 5 Monaten da. Hier half mir mein Bruder wieder der gesagt hat, dass fünf Monate nichts bringen würde, weil man sich dann gerade eingewöhnt hat und die Sprache dann noch nicht so gut kann. Das haben meine Eltern dann auch eingesehen und so kam es dann zu den zehn Monaten und den USA.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Vorbereitung von pauline. Permanenter Link des Eintrags.

Über pauline

Hallo Leute, ich heiße Pauline und bin 14 Jahre alt. Ich fliege im August für 10 Monate in die USA dort werde ich in einem kleinen Ort in der Nähe von Philadelphia wohnen. Aber dazu komme ich später nochmal. Ich werde bei einem Ehepaar leben und in die örtlich Highschool gehen. Hier berichte ich euch dann regelmäßig wie mein Alltag dort so ist und was ich so erlebe (Gutes wie nicht so Gutes). Aber bevor ich anfange zu erzählen, wie ich auf die Idee kam für zehn Monate weg zu gehen und meine Familie und Freunde zu Hause zu lassen, muss ich euch noch sagen, dass meine Rechtschreibung und Zeichensetzung schrecklich sind. Also bitte überlest die Fehler einfach :).

Schreibe einen Kommentar