Konsulat

Hallo,

letzte Woche Donnerstag war ich mit Hannah, einer Freundinn, die im August auch für 10 Monate in die USA fährt, (schaut doch mal ihren Bolg an: http://hannahintheusa.auslandsblog.de/) im Konsulat in Frankfurt. Um viertel nach zehn kamen wir an. Eigentlich hatten wir unseren Termin um halb elf aber wir kamen dann erst so gegen halb zwölf dran. Zuerst mussten wir zu einem Schalter dann durch eine sehr, sehr, sehr schwere Tür zur eine Sicherheitskontrolle und danach in einem anderen Gebäude nochmal an zwei Schalter. Sobald man erstmal im Botschaftsgebäude drin ist, geht alles sehr schnell und so waren wir nach einer halben Stunde schon wieder fertig. Anfangs hatten wir Angst niemanden zu verstehen, beim Interview keine Antworten zu wissen und davor dass alle extrem unfreundlich sind. Aber so kam es dann zum Glück nicht. Die Leute reden alle zur Not deutsch, beim Interview wurde ich nur gefragt ob ich 15 Jahre alt bin, ob schon mal in den USA war, ob ich zehn Monate gehe und was mein Lieblingsfach in der Schule ist. Die meisten Leute waren extrem nett und hilfsbereit, haben mir viel Spaß bei meinem großen Abenteuer gewünscht und waren ins gesamt sehr offen. Also an alle die es noch vor sich haben : Es ist echt kein Problem und alles nicht sooo streng wie man es erwartet.

Ich habe übrigens ein Abschiedsbuch gemacht und bin mal gespannt wie es wird wenn es (hoffentlich) voll wird. Zum Geburtstag habe ich ein Smashbook für die USA bekommen. Da kann man Fotos, Einkaufszettel, Eintrittskarten Flugtickets etc. einkleben und so eine Art Tagebuch gestalten(.http://www.youtube.com/watch?v=_PFsArr4Z1s&hd=1) Ich glaube wenn man da echt immer reinschreibt, reinklebt usw. wird es echt schön wenn es voll ist.                                                                                                                                   Vor kurzem habe ich von Ayusa dann noch alle Versicherungsunterlagen bekommen. Dann sollten wir für die amerikanischen Partner noch ein Danksagungsvideo machen und sagen wir sehr wir uns über die Gastfamilie freuen. Das habe ich dann auch gemacht… Najaa ich sag mal so sie werden was zum lachen haben, wenn sie es sehen. 😀
Heute habe ich dann noch angefangen aufzuschreiben was ich vorm Abflug noch alles machen will/muss und so eine grobe Packliste. Und dann ist da noch die Sache mit der Zeit der letzten Male die gerade anfängt, das letzte mal Training, die ersten Verabschiedungen, das letzte mal für Physik… das ist jetzt aber nicht besonders traurig. Aber die Liste lässt sich noch lange weiterführen und wird in ein paar Wochen noch sehr, sehr viel länger werden.
Also ich melde mich wahrscheinlich vorm Abflug nochmal, bis dahin Tschüsss 🙂
Pauline
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Vorbereitung von pauline. Permanenter Link des Eintrags.

Über pauline

Hallo Leute, ich heiße Pauline und bin 14 Jahre alt. Ich fliege im August für 10 Monate in die USA dort werde ich in einem kleinen Ort in der Nähe von Philadelphia wohnen. Aber dazu komme ich später nochmal. Ich werde bei einem Ehepaar leben und in die örtlich Highschool gehen. Hier berichte ich euch dann regelmäßig wie mein Alltag dort so ist und was ich so erlebe (Gutes wie nicht so Gutes). Aber bevor ich anfange zu erzählen, wie ich auf die Idee kam für zehn Monate weg zu gehen und meine Familie und Freunde zu Hause zu lassen, muss ich euch noch sagen, dass meine Rechtschreibung und Zeichensetzung schrecklich sind. Also bitte überlest die Fehler einfach :).

Ein Gedanke zu „Konsulat

  1. I am writing to make you know of the cool experience our child experienced going through the blog. She figured out too many things, with the inclusion of how it is like to possess a very effective giving heart to let the mediocre ones without difficulty grasp specific tricky matters. You truly surpassed people’s expectations. I appreciate you for presenting those priceless, trustworthy, explanatory and even easy thoughts on that topic to Janet.

Schreibe einen Kommentar